Hipstamatic: Gestaltungsmöglichkeiten mit Retro-Feeling

Im Zeitalter der Digicams wieder mal etwas Tempo beim Fotografieren rausnehmen, das gelingt mit «Hipstamatic». Die App ebnet den Weg zum Polaroid-Feeling und erstellt Fotos im Retrolook. Gemachte Aufnahmen werden «entwickelt», was so seine Zeit braucht. Jedes Mal, wenn ich als Fotograf wieder einmal zu viel will und ständig auf den Auslöser tippe, verordnet mir «Hipstamatic» eine Zwangspause. Im Sucher erscheint dann die Meldung «Winding Film Roll».
Hipstamatic liebe ich als kreativen Baukasten für Handy-Fotos. Gewählt werden kann unter diversen virtuellen Filmen, Optiken und Blitzen. Diese Elemente lassen sich frei kombinieren und erschliessen unzählige Möglichkeiten der Bildgestaltung. Zu Beginn gilt es, mit den mitgelieferten Elementen zu experimentieren und herauszufinden, welche Kombination zu welchen Ergebnissen führt. Darüber werde ich später einmal berichten.
Das Benutzerinterface erschliesst sich schnell. Die Kamera lässt sich auf dem iPhone-Bildschirm von vorne und von hinten betrachten.

Hipstamtic: Frontseite Kamera

Auf der Vorderseite kann das gewünschte Objektiv durch horizontales Wischen über das abgebildete Optik ausgewählt werden. Am unteren Rand des Bildschirms werden Filme, Blitze und Gehäuse gewählt werden. Auch der Zugang zum Store, in welchem weitere Elemente als InApp-Käufe erworben werden können, steht daneben zur Verfügung. Mit der Pfeiltaste in der rechten unteren Ecke kann die Ansicht der Kamera gewechselt werden.

Hipstamatic: Kamerarückseite

Sieht man die Kamera von hinten, kann es mit dem Fotografieren losgehen. Zuerst fällt auf, dass der Sucher recht klein ist, um den Bildausschnitt passend zu wählen. Mit dem Schieberegler darunter kann der Blitz eingeschaltet werden. Nicht zu übersehen ist der grosse Auslöser. Am linken Rand gibt ein kleines Fenster den Blick auf den eingelegten Film zu frei.

Das Sucherbild ist nicht fix, sondern «wandert» leicht. Das verunsichert zu Beginn etwas, da der Ausschnitt auf dem aufgenommenen Bild nicht mit der kurz davor getroffenen Auswahl übereinstimmt. In den Voreinstellungen von Hipstamatic lässt sich dies ändern, wenn «Viewfinder Mode» von «Classic» zu «Precision Framing» geändert wird.

By | 2016-10-14T14:49:08+00:00 18. Dezember 2011|Categories: Software|0 Comments

Leave A Comment