Vivian Maier – Nanny und Streetfotografin

cc Håkan Svensson

Die Aufnahmen, mit welchen Vivian Maier (1. Februar 1926 – 21. April 2009) den Alltag in amerikanischen Städten dokumentierte, faszinieren. Die Freizeitfotografin hatte ein gutes Auge für interessante Objekte und Situationen. Zuerst fotografierte Vivian Maier mit einer Boxkamera «Kodak Brownie». Diese ganz einfache Amateurkamera ersetzte sie später durch eine Rolleiflex und andere leistungsfähigere Kameras. Vor allem in Chicaco und New York entstanden die meisten der über 100’0000 Negative, die eher per Zufall an die Öffentlichkeit gelangten. Wie die Welt von diesem reichen Schatz an fotografischen Zeitdokumenten erfuhr und welche Rolle dabei John Maloof spielte, zeigt die Sendung von «Chicago Tonight» am Ende dieses Beitrags.

Link zum Buch: Vivian Maier – Die Strassenfotografin

Blog: Vivian Maier – Her Discovered Work
Homepage der Maloof Collection: Vivian Maier


By | 2016-10-14T14:49:08+00:00 19. Dezember 2011|Categories: Bücher/Medien, Fotografen|Tags: , , |0 Comments

Leave A Comment