Snapseed – intuitive Bildoptimierung für wenig Geld

Mein Workflow zur Bildoptimierung basiert auf «Lightroom 3». Gerne und regelmässig nutze ich die Tools der «NIK Complete Collection». Besonders cool und praktisch finde ich die integrierte «U Point®-Technologie», mit welcher sich Bildbereiche auf einfachste Weise maskieren und so selektiv bearbeiten lassen. Häufig scheitert der Einsatz der PlugIns aber schon am stolzen Preis der Produkte, muss man doch für die komplette Sammlung für Lightroom im NIK Onlinestore knapp €300 hinblättern. Beim Schweizer Händler Light+Byte in Zürich kostet das Gesamtbundle stolze sFr. 416.–.

Für schlappe sFr. 20.– ist seit heute Snapseed für den Mac im Appstore erhältlich. Wer nur gelegentlich Bilder optimieren möchte, erhält für wenig Geld eine umfangreiche Sammlung von Werkzeugen, welche sich äussert intuitiv nutzen lassen. Sie sind in die zwei Gruppen «Basic Adjustments» und «Creative Adjustments» gegliedert. Die einzelnen Tools bieten über Schieberegler feine Einstellungsmöglichkeiten der einzelnen Werte. Eine Version der oben beschriebenen «U Point®-Technologie findet sich im Modul «Tune Image» und kombiniert wie bei den NIK PlugIns einfachste Maskierung mit selektiver Bearbeitung.

In meinen Augen ist Snapseed, das es auch für iPhone und iPad gibt, eine nützliche und günstige Software für Gelegenheitsnutzer. Für alle, welche sich die Funktionen zuerst mal in Ruhe anschauen möchten, stellt der Hersteller einige Videos zur Verfügung. 

 

By | 2016-10-14T14:48:18+00:00 12. Januar 2012|Categories: Blog, Software|Tags: , , |0 Comments

Leave A Comment