Photokina 2012 (2)

Die vier Tage in Köln waren spannend und abwechslungsreich. Die Fülle an Produkten forderte ein selektives Vorgehen, ganz speziell bei den unzähligen Kameras, die von den Herstellern angepriesen wurden. Da ich momentan nicht auf der Suche nach einer neuen Kamera bin, konzentrierte ich mich darauf, mal die neuen Modelle von Nikon in die Hand zu nehmen und die Funktionen zu erkunden. Als Trend zeichnet sich allgemein ab, dass Kameras mit kleinen Sensoren das Feld zu Gunsten von Smartphones räumen müssen. Die Sensoren werden grösser, mit einem super Preis-/Leistungsverhältnis. Gespannt darf man auch sein, wie die Entwicklung bezüglich Android-Betriebssystem für Digitalkameras voran geht. Nikon und Samsung sind da schon auf dem Weg.

Jinbei DC-600Mein Hauptinteresse galt dieses Jahr portablen Blitzsets, da ich mit meinen Systemblitzen bei gewissen Lichtsetups immer wieder an Grenzen gestossen bin. Auch in diesem Bereich konnte ein vielfältiges Angebot getestet werden. Nach intensiver Auseinandersetzung mit den Modellen unterschiedlicher Hersteller blieben 2 Geräte in der engeren Wahl. Einerseits der Ranger Quadra von Elinchrom – leicht, schnell und trotz super Messepreisen sau teuer für den ambitionierten Hobbyfotografen. Meine Wahl fiel schlussendlich auf den Jinbei DC-600. Er ist etwas schwerer und langsamer, machte aber beim Testen einen sehr guten Eindruck. Mit den genannten Nachteilen kann ich gut leben, da der Preisunterschied sehr deutlich zu Gunsten des Produkts aus China ausfällt. Natürlich hoffe ich, dass ich möglichst bald erste Bilder und Erfahrungen publizieren kann.

By | 2016-10-14T14:48:07+00:00 23. September 2012|Categories: Foto-Zubehör, Studio|Tags: , , , , |1 Comment

One Comment

  1. […] um möglichst viele portable Blitzgeneratoren zu vergleichen und praktisch zu testen (Beitrag «photokina 2012 (2)»). Das Angebot ist bereits sehr beeindruckend, doch unterscheiden sich die einzelnen Produkte […]

Leave A Comment