Kreativ mit dem iPhone

Die Smartphones mit ihren immer leistungsfähigeren Kameras bedrängen die billigen Kompaktkameras immer stärker und lassen an deren Existenzberechtigung zweifeln. Vor allem die Tatsache, dass die mobilen Geräte eh immer dabei sind, fördert den Trend zum Fotografieren mit Handy und Smartphone. Das Büchlein «60 Tipps für kreative iPhone-Fotografie» von Martina Holmberg bietet Anfängerinnen und Anfängern viele Ratschläge und Ideen auf dem Weg vom Knipsen zum bewussten Fotografieren. Strukturiert werden die vielfältigen Inhalte in 7 Kapitel, beginnend mit grundlegenden Anleitungen zu den grundlegenden Funktionen des iPhones. Dann geht es im Kapitel «Weniger kann mehr sein» jedoch mit Tipps zum Fotografieren los, welche nicht lehrbuchartig konzipiert sind. Geübte Fotografinnen und Fotografen werden hier nicht viel Neues finden, für Neulinge sind jedoch unzählige Hinweise zum bewussteren und kreativeren Fotografieren untergebracht. Unterstützend wirken in diesem Zusammenhang auch die vielen Beispielbilder, welche vermittelte Grundsätze und Sichtweisen visaulisieren. Ganz am Schluss wird eine Fülle von Apps vorgestellt. Die wichtigsten sind zum Zeitpunkt der Rezension in der umfangreichen Liste enthalten. Ein Link auf eine regelmässig aktualisierte Übersicht im Web wäre hilfreich. 

Fazit: Das Büchlein «60 Tipps für kreative iPhone-Fotografie» kann für Newcomer, welche sich ernsthafter mit der iPhone-Fotografie auseinander setzen möchten, durchaus inspirierend wirken. Für «alte Hasen» steht jedoch nichts Neues drin.

By | 2016-10-14T14:48:05+00:00 13. Oktober 2012|Categories: Bücher/Medien|Tags: , , , |0 Comments

Leave A Comment