Apples «Fotos» bändigen

Es hat doch seine Zeit gedauert, bis ich für ein lästiges Problem die Lösung gesucht habe. Heute war ich  jeodch wieder so was von Apples Software «Fotos» genervt, dass ich aktiv wurde. Das Problem: Jedes Mal, wenn ich eine SD-Karte bei meinem MacBook Air einschiebe, startet «Fotos» ungefragt. Nach dem Einstellen von «Aperture» will Apple die User wohl mit sanftem Druck an die Nutzung von «Fotos» gewöhnen. Möchte ich jedoch weiterhin nicht nutzen, da ich mit «Adobe Photoshop Lightroom CC» extrem zufrieden bin. Einstellungen habe ich nicht gefunden, welche das Übel endgültig beheben würde. Zwar lässt sich für jedes Gerät und jede Speicherkarte einzeln definieren, ob «Fotos» automatisch geöffnet werden soll. Das Trieb mich jedoch fast in den Wahnsinn, da nach jedem Formatieren von Speicherkarten diese nicht mehr erkannt wurden und die Einstellung nochmals vorgenommen werden musste.

Eine Internetrecherche zeigte aber schnell, dass ich nicht der Einzige bin, der dieses Problem lösen möchte.

Die Lösung erfolgt über das Programm «Terminal». Nach dem Öffnen einfach den folgenden Text ins Fenster kopieren und mit RETURN ausführen:

defaults -currentHost write com.apple.ImageCapture disableHotPlug -bool YES

Möchte man das Ganze wieder rückgängig machen, kopiert man den folgenden Text, fügt ihn ins Terminalfenster ein und bestätigt mit RETURN:

defaults -currentHost write com.apple.ImageCapture disableHotPlug -bool NO

terminal_fotos

 

By | 2016-10-14T14:47:43+00:00 11. Juli 2016|Categories: Software|Tags: , , , , , |0 Comments

Leave A Comment