Crime Scene

Heute ist an einem Tatort eine kurze Bildserie entstanden. Aufgenommen wurde sie mit einem iPhone 6 und der Kamera-App «Pro Camera». Bei den Darstellern handelt es sich um Modellbahnfiguren von Preiser. Die gewählte Grösse für die Spurbreite H0 eignet sich sehr gut für solche Projekte. Um die Betrachter in die Szenerie eintauchen zu lassen, wählte ich eine möglichst tiefe Position der Linse. Am schwierigsten zu meistern ist der korrekte Schärfepunkt auf der toten Fliege. Dieser kann mit «Pro Camera» (wie auch mit der Standard-KameraApp von iOS) individuell gesetzt werden. Die Belichtungsmessung habe ich ebenfalls auf den Körper der Fliege gelegt. Es empfiehlt sich, lieber zu viele Aufnahmen zu machen. Leichte Verschiebungen des Smartphones führen zu Unschärfe oder störender Komposition der Figuren.

Normalerweise bearbeite ich meine Smartphone-Aufnahmen direkt auf dem Gerät mit «Snapseed», das es für iOS und Android gibt. Bei der Tatortszene habe ich mich entschlossen, eine leichte Bearbeitung in Photoshop CC vorzunehmen. Die Aufnahme wurde an einem sonnigen Tag im Schatten aufgenommen. Das diffuse Licht leuchtete die Szenerie perfekt aus. Ich musste lediglich die Lichter etwas zurück nehmen, damit mehr Details in den Schutzanzügen zum Vorschein kamen. Weiter habe ich den Kontrast ganz leicht angehoben und die Dynamik etwas hochgezogen.

Tatort mit Fliege

Leicht bearbeitete Tatortszene

Das Setting im Überblick

 

By | 2017-03-02T21:54:51+00:00 03. März 2017|Categories: Blog|0 Comments

Leave A Comment