Licht und Distanz im Griff

Die Theorie

Physikalische Gesetze und Fotografie… «Das behindert doch die Kreativität», werden viele Fotografen denken. Dass dem nicht so ist, lässt sich leicht am Beispiel des «quadratischen Entfernungsgesetzes» aufzeigen. Bezogen auf Licht bedeutet dieses Gesetz, dass die Intensität des Lichtes im Quadrat zum Abstand von einer punktförmigen Lichtquelle abnimmt. Wenn sich der Abstand zur Lichtquelle verdoppelt, beträgt die Lichtstärke nur noch ein Viertel. Vervierfacht man den Abstand, so trifft nur noch ein Sechzehntel der ursprünglichen Lichtmenge auf die gleiche Fläche. Wer in der Fotografie dieses Grundkonzept verstanden hat, kann ohne grosse Rechenarbeit bewusster mit künstlichen Lichtquellen im Studio umgehen. Die grundlegende Erscheinung habe ich für diesen Beitrag mit «set.a.light 3D Basic» exemplarisch umgesetzt. Im Video ganz am Schluss des Beitrags zeigt Peter Hurley die möglichen Anwendungen an praktischen Beispielen im Studio.

 

Praktische Anwendung

Versetzt man sich nun in die Studiosituation, gibt es interessante Anwendung des oben erläuterten Gesetzes. Eine Möglichkeit habe ich wiederum in «set.a.light 3D-Basic» illustriert. Wird eine Person vor einem weissen Hintergrund fotografiert, so lässt sich dieser mit veränderter Distanz in alle Zwischentöne von Weiss bis Schwarz verwandeln. Die Abstände von Kamera, Beautydish und Model blieben zueinander bei allen bei allen gerenderten Aufnahmen gleich. Die Distanz dieses Settings zum Hintergrund wurde dann aber von Bild zu Bild um einen Meter erhöht. Die Bildreihe in der Galerie veranschaulicht die somit erzielten Resultate. Die Belichtung des Gesichtes ist in allen Fällen genau gleich. Durch die Abnahme der Lichtintensität im Quadrat zur Distanz fällt jedoch von Aufnahme zu Aufnahme weniger Licht pro Flächeneinheit auf den weissen Hintergrund und lässt den immer dunkler erscheinen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In diesem Blogbeitrag verzichte ich darauf, weitere Möglichkeiten im Detail aufzuzeigen. Peter Hurley macht das in seinem Videotutorial perfekt. Habe ich euer Interesse geweckt? Dann schaut euch das Tutorial an und entdeckt die gestalterischen Möglichkeiten!

 

By | 2017-04-06T15:52:47+00:00 05. März 2017|Categories: Tutorials|Tags: , , , |0 Comments

Leave A Comment