Von Lightroom zu Instagram

Für Fotografen sind Social Media Dienste extrem wichtig, um sich zu Vernetzen und um eigene Bilder einem grösseren Publikum zu zeigen. Bei mir sind es in erster Linie Instagram und Facebook, die ich regelmässig nutze. Früher war ich auch auf 500px sehr aktiv. Momentan erachte ich jedoch Instagram durch die vielen aktiven Nutzerinnen und Nutzer als wichtigsten Kanal für mich und meine Bilder. Ich versuche, mit regelmässigen Posts eine gewisse Konstanz zu erreichen. Uploads erfolgen in der Regel alle ein bis zwei Tage.

All meine Fotos verwalte ich mit Lightroom CC. Dort werden Sie mit Tags versehen und mit Bewertungen sowie Farbcodes versehen, um sie noch besser auffindbar zu machen. Doch wie gelangen diese Bildern nun auf Instagram? Früher exportierte ich sie auf dem Computer im passenden Dateiformat und lud sie anschliessend mit einem mobilen Gerät in meinen Instagram-Account. Irgendwie fühlte sich das dann aber zu umständlich an. Meinen Workflow konnte ich dann stark optimieren, nachdem ich vom «LR/Instagram»-PlugIn gelesen hatte. Mit dieser Erweiterung steht in Lightroom ein komfortables Werkzeug für die Veröffentlichung auf Instagram zur Verfügung.

Lightroom CC – Zusatzmodul-Manager

Das PlugIn kann für Testzwecke kostenlos als ZIP-Datei heruntergeladen werden (Download-Link). Bei Gefallen kostet eine Lizenz dann $10 – für die gebotenen Möglichkeiten ein fairer Preis! Voraussetzung zur Installation ist Lightroom ab Version 3 oder Lightroom CC. Die Installation des PlugIns geschieht wie gewohnt über den «Lightroom-Zusatz-Manager».  Zuerst wird das entpackte PlugIn ins gewünschte Verzeichnis verschoben. Bei mir war das der Ordner mit den anderen genutzten Lightroom-Erweiterungen. Anschliessend wird Lightroom geöffnet und über das Menü «Datei» der «Zusatzmodul-Manager» aufgerufen. Nach einem Klick auf die Taste «Hinzufügen» navigiert man zum Speicherort des PlugIns.

Veröffentlichungsdienst sichtbar…

Ist das PlugIn installiert, muss der neue Veröffentlichungsdienst noch für den eigenen Instragram-Account konfiguriert werden. Im Bibliotheksmodul werden in der linken Seitenleiste im unteren Bereich die Veröffentlichungsdienste aufgelistet. Hier wird jetzt auch der Dienst «LR/Instagram» angezeigt. Mit einem Rechtsklick auf den Dienst können die Einstellungen angepasst werden. Dann funktioniert der Dienst mal grundsätzlich.

Das LR/Instagram-PlugIn installiert Möglichkeiten, Metadaten für das Bild zu erfassen. Über das entsprechende PopUp-Menü des Bereichstitels «Metadaten»in der linken Seitenspalte können die entsprechenden Felder sichtbar gemacht und ausgefüllt werden. Unter anderem besteht hier die Möglichkeit, die Hashtags sehr komfortabel zu erfassen. Für die Veröffentlichung wird das gewünschte Bild zuletzt einfach aus der Bibliothek auf den horizontalen Balken des LR/Instagram-Veröffentlichungsdienstes gezogen. Mit einem Klick auf die Taste Veröffentlichen wird es dann auf Instagram geladen.

 

By | 2017-06-29T21:39:12+00:00 29. Juni 2017|Categories: Software|0 Comments

Leave A Comment